„Was ich will,
das kann ich!“

Förderer

Das Ada-Lovelace-Projekt wird aktuell durch zwei rheinland-pfälzische Landesministerien, dem Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz und dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur sowie dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Der Europäische Sozialfonds ist das wichtigste arbeitsmarktpolitische Instrument der Europäischen Union. Die Mittel aus dem ESF werden dazu eingesetzt, die Förderung der Beschäftigung in Rheinland-Pfalz zu verbessern und Arbeitskräfte und Unternehmen besser auf die neuen globalen Herausforderungen vorzubereiten.

Mehr zum Thema „Europa“ kann man spielerisch auf der offiziellen Europa Website erfahren, zum Beispiel in der Kinderecke, mit dem Europa Quartett-Spiel oder in den Lerneinheiten „Europa und ich“. Wir wünschen viel Spaß beim Spielen und Entdecken!

Das Mentoring für Studienanfängerinnen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wird durch die Fachbereiche 08 und 09 unterstützt. An der Universität Mainz richtet sich ein Mentoring für Doktorandinnen und Postdocs zusätzlich entsprechend an Absolventinnen, Doktorandinnen und Habilitandinnen. Dies wird von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz eigenständig finanziert.


Links: 

Willkommen auf der Webseite des Ada-Lovelace-Projekts, dem rheinland-pfälzischen Mentoring-Netzwerk für Frauen in MINT. Sie befinden sich zurzeit auf der Seite Standort Koblenz. Falls Sie Informationen zu einem bestimmten Standort suchen, wählen Sie diesen über das Standort-Menü oben an.

Standort Koblenz Kontakte

Standort Koblenz
Uni
Projektleitung :

Dipl.-Päd. Stephanie Justrie

Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz

Universitätsstraße 1
56070 Koblenz

Phone: 0261 287 1938
Fax: 0261 287 1942

justrie@uni-koblenz.de
HS
Projektleitung :

Dipl.Ing. Arch Ilona von Oppeln

Hochschule Koblenz, RMC/ WWC

Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz

Phone: 0261 9528 560

vonoppeln@hs-koblenz.de

Ada-Lovelace-Projekt bei:

Piwik Privatsphäre Einstellungen

Ada-Lovelace-Projekt fördern: